Wir sind wieder unterwegs

Verdammt lange her ist es seit meinem Letzen Blog Eintrag. Wir sind das erste Mal seit einem Jahr wieder mit Unserem VW Bus „Sören“ unterwegs und was soll ich sagen, ich habe es sehr vermisst. Als wir noch in Irland mit dem Bus unterwegs waren, hatten ich immer abends noch eine Stunde Zeit um etwas zu schreiben. Die Reaktionen von euch waren wirklich eine sehr große Motivierung es jeden Tag erneut zu tun.

SONY DSC

Also wie ist jetzt Campen mit einem Kleinkind ein Jahr später?

  1. Autofahren ist interessant und man kann ja aus dem Fenster schauen. Noch vor einem Jahr gingen automatisch die Augenlieder von Justus herunter, wenn er nur das klappern und surren des Diesel Aggregates hörte. Heute wird auf dem Rücksitz nach Essen und Trinken gefordert und mangelnder Bewegungsdran wird mit Quengeln zum Ausdruck gebracht. Im nächsten Jahr wird bestimmt der der Satz „Wann sind wir da “ des Öfteren auf meine Ohren prasseln. 😊
  2. Im letzten Jahr haben wir uns eine Hängematte für den Bus gekauft. Diese wird über den Fahrer und Beifahrersitz gespannt. Leider konnten wir diese nicht nutzen da Justus immer versucht hatte aus Ihr heraus zu klettern und so ein Sturz auf den harten Bulliboden unvermeidlich war. Dieses Jahr ist das anders, klar musste das neue Bett in den ersten Tagen erst einmal erprobt werden. Mittlerweile kann er selber hinein und wieder herausklettern. Und wenn in der Mittagszeit das Kommando „Müde Bett“ kommt freut er sich darauf in seinem neuen Reich die Augen zu schließen.
  3. Justus kann laufen. Natürlich ist es wunderschön für die Eltern, wenn das eine Kind die ersten Schritte geht und um den Drang nach Freiheit zu stillen. Beim Campingurlaub ist es leider für uns nicht mehr so entspannt wie im letzten Jahr. Der kleine schafft es innerhalb von nur 30 Sekunden sich aus unserem Sichtfeld zu entfernen. Gemütlich Kaffeetrinken kann immer nur einer zurzeit.
  4. Wir brauchen mehr Kram den wir mitnehmen müssen. Der Bulli ist aber dafür auf keinen Fall zu klein.
    a. Mehrere Bucher, die als Einschlafhilfe dienen
    b. Sandspielzeug
    c. Eine Kiste voller Lego Steine
    d. Bobby Car
    e. Schwimmhilfen
    f. Ein Vorzelt.

Veröffentlicht von

Andreas

29 Jahre alt. Aus Oldenburg / Varel / Butjadingen. Beschäftigt sich mit Tech kram und alles was mit Rennrad und BikePolo zu tun hat.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .