Konkurrenzgedanken unter Papas

Die Niederlande-ein wunderschönes Land,-ein Vorbild von Donald Trump, mit ihrem Abschlussdeich grenzen sie sich erfolgreich von Mexico ab.
Der Camping Platz Beerze Bulten (in der Nähe von Meppen) wurde von Sören angesteuert und was soll ich sagen-ich war und bin noch immer begeistert. Kanu und Fahrradfahren sowie Klettern und Baden, alles kein Problem hier. Für Justus ein Paradies und für mich auch.

Irgendwie wird man ja wieder zum Kind, wenn die Kombination „Schaufel + Eimer + Sand + Wasser“ aufeinandertreffen. Es entsteht bei Männern sowieso immer ein Konkurrenzgedanke – so auch beim Sandburgen bauen. Da werden auch schon mal nicht-legale Register gezogen.

Ich versuche also eine Burg zu bauen. Leider ist dies nicht so ganz einfach, da Justus es spannender findet, alles von mir Gebaute wieder zu zerstören. OK, Plan B. „Guck mal Justus, da drüben die Burg-die ist aber groß…willst du dir die nicht mal anschauen?“

Justus stolzierte in einem perfekten Moment herüber, denn der andere Papa hatte sich gerade von seiner Baustelle entfernt und seinem Bauwerk den Rücken zugewandt-GROßER FEHLER!!! Schnell hat Justus den ersten Turm dem Erdboden gleich gemacht. „Weiter so“ dachte ich und widmete mich meinem Projekt. Zwei Minuten später war von dem benachbarten Anwesen aus Sand nur noch wenig übrig.

Hey, meine Burg war kein Hit, aber sie stand noch…Eins muss man den Holländern lassen: Sie können super mit Sand und Wasser umgehen-in meinen Augen kleine Künstler.

Das kindliche Interesse an den Sandburgen ebbte schnell ab, wir verließen die Baustelle und durch’s- Wasser-Laufen war angesagt. Widerum einige Minuten später musste ich feststellen, dass jemand die kleine gelbe Super-Schaufel geklaut hat. (Nine schwört auf diese Schaufel und ich hab’s noch in den Ohren: „Bring die gute Spielstabil-Schaufel bloß wieder mit“)

Ich bin der festen Überzeugung, dass Holländer heimlich nicht-registrierte Schaufeln im Keller horten, denn man kann nie wissen, wann die große Flut kommt. Mit diesem Gedanken im Kopf konnte ich es ertragen, dass diese wunderschöne Schaufel nun weg war-irgendwie würde ich das Nine auch schon beibringen.

Hier noch ein kleiner Gruß aus der Bulliküche. Selbstgemachte Burger abgesehen vom Brötchen, das haben wir mit unserem Equipment leider nicht hinbekommen. Wer es nachkochen Will hier das Rezept

Dressing

  • Teelöffel mittelscharfen Senf
  • 150g Mayonnaise
  • 50g Parmesan
  • 1 Teelöffel Zitrone
  • 1ne Prise Zucker
  • 1ne Prise Salz

Belag

  • Rucola
  • getrocknete Tomaten
  • Burger Fleich 🙂
  • Karamellisierte Zwiebeln
  • Parmesan

Veröffentlicht von

Andreas

29 Jahre alt. Aus Oldenburg / Varel / Butjadingen. Beschäftigt sich mit Tech kram und alles was mit Rennrad und BikePolo zu tun hat.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .